Geld ist dir nicht wichtig? Wenn Geld so unwichtig ist, warum arbeitest du jeden Tag? Wraum machst du eine Weiterbildung in deinem Beruf? Weil du dadurch mehr verdienst? Siehste, Geld ist wichtig, also sollten wir auch offen darüber reden.

Wenn du jetzt denkst, es geht schon wieder nur ums Geld, dann solltest du dir mal überlegen wie du in Zukunft leben willst. Gerade unter Frauen ist das Thema Geld immer noch ein Tabu.

Erkundigt man sich bei einer Freundin, wie viel sie verdient, bekommt man eher ernste Blicke zugeworfen als eine Antwort. So leid wir es sind, es dreht sich nun mal alles ums Geld. Du brauchst Geld für die Wohnung, für Essen, für Kleidung, Freizeit und so weiter.

Würden wir Geld nicht brauchen, würden wohl die wenigsten von uns ihren oft ungeliebten Jobs nachgehen. Aber warum solltest du dich ab sofort um dein Geld kümmern?

Warum du dich ab sofort um dein Geld kümmern musst

Auch wenn man uns ständig einreden will, dass in Österreich Gleichbereichtigung herrscht, sieht dies in der Realität leider etwas anders aus.

Hier die Gründe, warum du die finanzielle Unabhängigkeit anstreben solltest:

Frauen verdienen weniger

Frauen verdienen in der gleichen Firma in der gleichen Position noch immer weniger als Männer. Dass wird sich auch nicht so schnell ändern, deshalb müssen wir uns unabhängig machen von Arbeitgebern und auch vom Partner. Und nicht zu vergessen, dass Frauen oft nach der Geburt der Kinder erstmal Teilzeit arbeiten und so auch weniger in das Pensionssystem einzahlen. Das rächt sich später und viele Frauen leben in Altersarmut.

Weil wir uns nicht zwischen Karriere und Kind entscheiden wollen

Sobald es um die Familienplanung geht müssen sich Frauen entscheiden, entweder Kind oder Karriere. Beides scheint sich in Österreich noch immer sehr schwer vereinen zu lassen.

Viele Frauen arbeiten nach der Karenz in schlechten Teilzeitjobs oder ziehen sich gleich für viele Jahre aus der Berufswelt zurück. Wie oben erwähnt, rächt sich Teilzeitarbeit oder ein schlecht bezahlter Job im Alter. Wer sich um seine Finanzen kümmert und Vorsorge trifft, kann hier schon frühzeitig einen Ausgleich für das Alter schaffen.

Ein Mann ist keine Altersvorsorge

Viele Frauen verlassen sich beim Thema Finanzen auf ihren Partner. Oft gibt es ein gemeinsames Konto und der Mann kümmert sich um das gemeinsame Geld.

Da sich der Partner um die gemeinsamen Finanzen kümmert, machen sich Frauen keine weiteren Gedanken was mit ihrem Geld passiert und wissen oft nicht, ob es in Lebensversicherungen, Sparbüchern oder Aktien steckt.

So romantsich die Beziehung oder Ehe ist, im Falle einer Trennung oder Scheidung stehen viele Frauen vor einem finanziellen Desaster. Und das nur, weil sie sich nicht um ihr eigenes Geld gekümmert haben. Und bei aller Romantik: Die Scheidungsrate liegt in Österreich bei fast 50%. Muss ich noch mehr sagen?

Weil Frauen von Altersarmut betroffen sind

Da Frauen aufgrund von schlechter bezahlten Jobs, Teilzeitarbeit un der Erhziehung der Kinder weniger in das Pensionssystem einzahlen, erhalten sie auch später weniger Pension.

Dadurch geraten viele Frauen im Alter in finanzielle Schwierigkeiten oder gar Altersarmut, wenn sie nicht finanziell vorsorgen. Ob wir in mittelfristiger Zukunft noch eine Pension kriegen ist ungewiss.

Um im Alter nicht in einer kalten Wohnung zu sitzen, weil die Heizkosten nicht leistbar sind, solltest du dich ab sofort um deine finanzielle Zukunft kümmern.

Gerade Frauen trauen sich zu wenig zu, wenn es um ihre Finanzen geht. Viele schieben das Problem hinaus, bis es zu spät ist. Dabei kann eine frühzeitiger Auseinandersetzung mit den eigenen Finanzen helfen, unabhängig von Arbeitgeber, Partner, Elter oder dem Staat zu werden und sich seine Träume zu erfüllen.

Was ist finanzielle Unabhängigkeit

Es gibt drei Stufen auf dem Weg zum Reichtum. Hier eine kleine Einführung.

Erste Stufe: finanzieller Schutz

Finanzieller Schutz sind Rücklagen, die dich bei Wegbruch deines Einkommens einige Zeit über Wasser halten. Jeder sollte unbedingt finanziellen Schutz aufbauen.

Niemand ist sicher vor Schicksalsschlägen und deshalb muss auch jeder Vorsorge treffen. Finanzieller Schutz ist Grundvoraussetzung für finanzielle Unabhängigkeit und für jeden ein Muss.

Zweite Stufe: Finanzielle Sicherheit/finanzielle Unabhängigkeit

Tritt eine Krise ein, kannst du auf deinen finanziellen Schutz (“Notgroschen”) zurückgreifen. Dieser hilft dir einige Zeit, deine Rechnungen weiter zahlen zu können . Allerdings ist dieses Geld irgenwann aufgebraucht. Finanzielle Sicherheit bedeutet, dass du dir Einkommensquellen schaffst, die deine gesamte Ausgaben decken, auch wenn du nicht aktiv arbeitest.

Dritte Stufe: Finanzielle Freiheit:

Die finanzielle Freiheit ermöglicht dir, deine Träume zu leben. Das heißt, deine Einnahmen müssen nicht nur deine Ausgaben decken (finanzielle Unabhängigkeit), sondern so hoch sein, damit du dir auch deine Träume erfüllen kannst.

Wie du finanzielle Unabhängigkeit erreichst

Die Grundvoraussetzung für die finanzielle Unabhängigkeit ist, dass du Verantwortung für deine Finanzen übernimmst. Solange du nicht bereit bist, dich damit auseinanderzusetzen und die Verantwortung zu übernehmen, bist du weiterhin abhängig von anderen Menschen oder Institutionen.

Folgende 3 Kriterien sind wichtig, wenn du finanzielle Unabhängigkeit erreichen willst:

  • Geld verdienen
  • Geld sparen
  • Geld investieren und vermehren

Auch wenn zu Beginn ein wenig Zeitaufwand nötig ist, um die Grundlagen zu lernen und zu verstehen, wirst du schon bald Freude und Spaß daran haben, wenn du siehst, wie du dir ein Vermögen aufbaust und es langsam wächst. Dabei kannst du auch schon mit kleinen Beträgen eine Menge erreichen.

Ich weiß, wie mühsam es sein kann, wenn man erstmal Ordnung in seine Finanzen bringen und sich mit den Grundlagen des Vermögensaufbaus beschäftigen muss.

Auch ich habe es lange hinausgeschoben, bis ich endlich die Verantwortung für meine Finanzen und damit auch für mein Leben übernommen habe.

Und ich muss sagen, es macht Spaß, wenn man sieht, wie sein Vermögen wächst. Wichtig ist, dass du es nicht länger aufschiebst, sondern dich sofort darum kümmerst. Je früher du startest, desto besser.

Hast du dir schon mal Gedanken um dein Geld gemacht? Kümmerst du dich selbst um deine Finanzen? Wie stehst du zum Thema Geld? Lass es mich wissen!