Nachdem du am Montagmorgen um 6 Uhr bereits dreimal auf die Schlummertaste deines Weckers gedrückt hast, quälst du dich aus dem Bett und wandelst wie ein Zombie durch deine Wohnung ins Bad.

Frustriert blickst du in den Spiegel, weil schon wieder Montag ist und du wieder in die Arbeit musst. Der drehende Bürostuhl ist dabei das Highlight des Tages, denn dein Job interssiert dich genauso viel wie der Sack Reis, der in China immer umfällt.

Nachdem du um 17: Uhr endlich das Büro verlassen darfst, beginnt der Freizeitstress.

Noch schnell eine Runde Shoppen in der City, denn ein wenig Belohnung kann nicht schaden. Danach gehts weiter ins Fitnessstudio und hinterher noch auf einen Drink mit Freunden.

Nachdem du endlich zu Hause bist, noch schnell eine Fertigpizza reingestopft und nebenbei den Haushalt machen. Wenn du dann irgenwann mal auf der Couch landest, siehst du in der Werbung diese neuen Schuhe. Schuhe! Die musst du haben. Noch schnell im Internet bestellen, bevor du sie wieder vergisst.

Am nächsten Tag das Ganze wieder von vorne. Mitte des Monats merkst du dann, dass das Geld schön langsam knapp wird. Um das Leben auch den restlichen Monat noch genießen zu können (man lebt ja schließlich nur einmal) überziehst du das Konto.

Du arbeitest noch mehr um deinen Konsumkredit zurückzuzuahlen und noch mehr konsumieren zu können. Und so dreht sich das Hamsterrad. Tag für Tag. Erkennst du dich in dieser Geschichte?

Veränderung beginnt bei dir

Du bist frustriert und stellst dir immer öfter die Sinnfrage? Dann wir es Zeit, etwas zu ändern. Egal ob es dein Job ist, deine Finanzen, deine Beziehung oder dein Gesundheitszustand.

Mache dir mal Gedanken, wie dein Traumleben aussieht und wie du leben möchtest. Wünscht du dir ein entspannteres Leben, mehr Freiheit und Unabhängigkeit? Willst du finanziell frei sein?

Finanzielle Freiheit liest man heutzutage überall. Allerdings erreicht man finanzielle Freiheit nicht über Nacht. Finanzielle Freiheit ist ein langfristiges Projekt, das Planung, Risiko, Einsatz und Durchhaltevermögen benötigt.

Wenn du dir ein (finanziell) freieres und unabhängigeres Leben aufbauen möchtest, habe ich hier ein paar Fragen, die du dir stellen solltest:

  • Warum willst du finanziell frei sein? Was ist dein Motiv?
  • Warum willst du das Hamsterrad verlassen?
  • Wie willst du leben?
  • Wie sieht dein Traumleben, dein idealer Tag aus?
  • Was stört dich an deiner momentanen Situation?
  • Was willst du den ganzen Tag machen, wenn du das Hamsterrad verlassen hast?
  • Was macht dich glücklich?
  • Was macht dir Freude?
  • Was kannst du an deiner Situation sofort verändern?
  • In welchen Momenten und mit welchen Menschen bist du glücklich?
  • Was sind deine Ziele? Was möchtest du machen?

Denk daran, echte Glücksmomente haben selten etwas mit Konsum zu tun. Was brauchst du, um glücklich zu sein? Reflektiere für dich und schreib dir deine Antworten auf.

Erst, wenn du weißt, was für dich nicht mehr stimmig ist und du nicht mehr in deinem Leben haben möchtest, kannst du auch aktiv etwas dagegen tun.

Finde für dich heraus, was Freiheit für dich persönlich bedeutet. Musst du überhaupt finanziell frei sein?

Mach dir einen Plan

Wenn du weißt, was du ändern möchtest, mache dir einen Plan, wie du dein Leben Schritt für Schritt verändern möchtest. Mache aus deinem Plan To-Do´s und dann leg los. Fang an, dein Leben Schritt für Schritt zu verändern.

  • Welches Ziel willst du erreichen?
  • Wann willst du dein Ziel erreichen?
  • Was musst du tun, um dein Ziel zu erreichen?

Mache dir einen Plan, wie du vorgehen wirst, um dein Ziel zu erreichen. Mache dir Zwischenziele. Schreibe alle nötigen Schritte auf. Denke und lebe jeden Tag für dein Ziel. Arbeite fokussiert darauf hin.

Beispiel:
Ziel: Mit 40 Jahren finanziell frei sein.

Nötige Schritte: Jedes Jahr 50% meiner Einnahmen sparen. Mein Einkommen jedes Jahr verdoppeln. Zusätzliche Einkommensquellen schaffen. Mein Geld durch Aktien, ETF´s vermehren.

Zwischenziele: Bis Ende 2022 all meine Schulden tilgen. Bis Ende des Jahres zusätzlich 10.000 € sparen.

Deine momentane Situation

  • Was ist dein Status Quo?
  • Welche Verpflichtungen hast du?
  • Wie kannst du dir Rücklagen schaffen?

Setze dich mit deiner momentanen finanziellen Situation auseinander und schau, was du sofort ändern kannst.

  • Hast du Schulden?
  • Wie hoch sind deine Fixkosten?
  • Hast du einen finanziellen Polster?
  • Wie sieht es mit deiner Altersvorsorge aus?

Fange an, dich von deinen finanziellen Verpflichtungen zu lösen. Wenn du Konsumschulden hast, tilge sie und mache keine neuen Schulden. Kündige Zeitschriftenabos und Verträge, die du nicht mehr benötigst.

Überlege dir, welche Versicherungen du brauchst und welche du auflösen kannst. Umso weniger Verpflichtungen du hast, umso schneller erreichst du dein Ziel. Versuche deine Verbindlichkeiten auf ein Minimun zu reduzieren.

Schnapp dir einen Ordner, erfasse deine fixen Ausgaben und schaue, wo du welche Kosten eliminieren kannst.

Schaffe dir Rücklagen

Wenn du noch keine finanziellen Rücklagen hast, fange sofort an zu sparen und dir ein finanzielles Polster zu schaffen.

Denn finanzielle Rücklagen geben dir Sicherheit und sind die Grundlage der finanziellen Freiheit.

Nachdem du dir einen finanziellen Überblick geschaffen hast, kannst du finanzielle Rücklagen bilden, indem du dein Konsumverhalten in Frage stellst.

  • Was brauchst du wirklich?
  • Worauf kannst du verzichten?
  • Wo kannst du sparen, wie kannst du mehr Geld verdienen?
  • Wie viel kannst du im Monat sparen?

Fange so schnell als möglich an, dir einen finanziellen Schutz aufzubauen.

Wo findest du Unterstützung?

Es gibt genug Menschen, die deinen Weg kritisieren und versuchen werden, dir deinen Weg auszureden. Such dir Unterstützung von Menschen, die dich motivieren und inspirieren.

Suche dir Menschen, die den Weg aus dem Hamsterrad bereits geschafft haben und lerne von ihnen. Such dir einen Mentor oder Coach, der dich auf dem Weg begleitet.

Umgib dich mit Menschen, die das gleiche Ziel haben und dir Tipps geben können. Lies Blogs von Leuten, die es bereits geschafft haben oder weiter sind als du.

  • Wie haben sie es gemacht?
  • Was kann ich daraus lernen?
  • Wie kann ich es machen?
  • Was sind deine Leidenschaften?
  • Wie sieht deine berufliche Zukunft aus?
  • Womit willst du Geld verdienen?
  • Was machst du gerne?
  • Was könntest du den ganzen Tag machen, ohne dabei auf die Uhr zu schauen?
  • In welchen Aufgaben verlierst du dich?

Wenn du nicht weißt, was deine Leidenschaft ist, probiere so viel wie möglich aus. Macht es dir Spaß, bleibe dabei. Schau, ob es dir nach einiger Zeit noch immer Spaß macht oder es dich langweilt.

  • Kannst du mit dem, was dir Spaß macht, Geld verdienen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, damit Geld zu verdienen?
  • Willst du dich selbständig machen oder angestellt sein?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, dir ein passives Einkommen aufzubauen?
  • Was wäre das Worst-Case-Szenario?

Worst Case

Frage dich, was das Schlimmst ist, was dir passieren, wenn du dein Leben veränderst, dich selbständig machst oder kündigst? Beschäftige dich mit all diesen Fragen und schreibe sie schriftlich nieder.

Es bringt nichts, wenn du unglücklich bist und dein Leben so akzeptierst. Noch nie zuvor hatten wir soviele Möglichkeiten wie heute. Fang an, deinen Hintern hoch zu kriegen und dein Leben nach deinen Wünschen zu formen.

Wenn du heute nicht anfängst, wirst du es morgen bereuen nicht deinen Wünschen gefolgt zu sein.